Unsere Geschichte

2012 wird Almondy 30 Jahre alt und das wurde das ganze Jahr zelebriert! Wir hatten viel zu feiern, denn es ist erstaunlich und großartig, wie sich unsere kleine Bäckerei seit der Gründung 1982 entwickelt hat.  

Und so fing alles vor 30 Jahren an:
Ähnlich wie im Märchen beginnt auch die Geschichte von Almondy mit „Es waren einmal…
… zwei junge Männer namens Kent und Lennart, die davon träumten ein Boot zu bauen und die Welt zu umsegeln. Da entdeckten sie ein geheimes schwedisches Rezept von 1890 für eine köstliche Mandeltorte, die alles bisher Geschmeckte in den Schatten stellte. Aus ihrer Leidenschaft fürs Segeln wurde eine Leidenschaft fürs Tortenbacken. So ist Almondy heute der Inbegriff einer Mandeltorte, der keiner widerstehen kann. Rückblickend kann man ohne Übertreibung sagen, dass Kents und Lennarts Rechnung aufgegangen ist: Wir exportieren nämlich heute in weltweit 41 Länder, d.h. etwa 140 Millionen Menschen kommen jährlich in den Genuss unserer Torten. Eine fantastische Reise, die wir gerne beschreiben möchten.

Auf 70 Quadratmetern fing alles an.
Als Kent und Lennart auf der Aschebergsgatan im Zentrum von Göteborg ihre Mini-Bäckerei aufmachten, verbreitete sich das Gerücht von der sagenhaften Mandeltårta wie ein Lauffeuer, und bereits ein Jahr später war das Unternehmen aus seinen Räumlichkeiten heraus-gewachsen. 800 Quadratmeter im Stadtteil Kungsten erwiesen sich als Rettung.

5 Jahre später war es Zeit, sich um den Export der Torten zu kümmern.
Seit 1985, nachdem mehrere große Gastronomie-Großhändler die Torten im Programm hatten, waren unsere Produkte in ganz Schweden vertreten. Nun stand das nächste Abenteuer ins Haus: der Export! Kent belädt sein Auto mit Torten und begibt sich auf Tortentournee ins Nachbarland Norwegen, dem ersten Exportland. Deutschland wird nur ein Jahr später der zweite Exportmarkt, bald darauf folgen Österreich und England.

Wir brauchen mehr Platz!
Das Unternehmen floriert. Um die weitere Expansion zu sichern, werden größere Räumlichkeiten benötigt und 1989 der Bau einer richtigen „Tortenfabrik“ im Göteborger Stadtteil Hisingen beschlossen. Eine Investition von rund 30 Millionen Kronen ist kein Pappenstiel für ein Unternehmen mit knapp 20 Millionen Kronen Umsatz. Manch einer runzelte die Stirn und sorgte sich um den Fortbestand der kleinen Firma. Doch die Gründer hegten keine Zweifel, dass das Konzept aufgehen würde! Im Herbst 1991 geht die neu gebaute, voll automatisierte „Tortenfabrik“ in Betrieb. Mandelbageriet hat jetzt 12 Mitarbeiter und eine Backkapazität von 12.000 Torten pro Tag.

Vertriebsniederlassung in Deutschland.
Deutschland hat sich Mitte der 1990er Jahre zu einem der Hauptabsatzmärkte entwickelt, und eine örtliche Vertretung soll den Umsatz weiter stärken. In Hamburg wird eine Vertriebsniederlassung gegründet, in der heute sechs Mitarbeiter beschäftigt sind.

IKEA wird neuer Kunde.
Anfang 1998 wird eine Zusammenarbeit mit IKEA eingeleitet.

Aus der Mandelbageriet wird Almondy.
Im Jahr 2000 hat der Name Mandelbageriet ausgedient. Die Firma lebt schon lange vom Export und das Wort Mandelbageriet geht vielleicht im Ausland nicht jedermann leicht von der Zunge. Deshalb werden nun die klassischen Torten der Mandelbageriet unter dem etwas internationaler klingenden Markenzeichen Almondy vereint und gleichzeitig mit einer neuen Verpackung versehen.

Unser neuer Verkaufsschlager: die DAIM-Torte.
Nach Abschluss eines Lizenzvertrags mit Kraft Foods, lanciert Almondy 2001 seine vierte Torte, Almondy DAIM. Dieses unverwechselbare Produkt vereint die geschmacklichen Finessen, die sowohl DAIM als auch die klassische Mandeltårta auszeichnen. Und genau wie alle unsere übrigen Torten kommt auch diese ohne Konservierungsmittel und Farbstoffe aus, und außerdem ist sie glutenfrei. 2002 ist Almondy DAIM in Schweden die meistverkaufte aller Tiefkühltorten.

Almondy in neuer Aufmachung.
Ende 2002 wird das Design der Verpackungen modernisiert und vereinheitlicht; das Logo ist ab sofort rot.

Wir brauchen – wieder einmal – mehr Platz!
Die Bäckerei platzt aus allen Nähten. Seit unserem Umzug in die „Tortenfabrik“ in Arendal mussten wir jedes Jahr anbauen. Jetzt ist die Grundstücksgrenze erreicht, und dennoch reicht der Platz nicht aus. Am 15. Januar 2004 wird der erste Spatenstich für die neue, 8.300 Quadratmeter große Bäckerei auf dem ehemaligen Flugfeld Torslanda gesetzt. Die neue Bäckerei ist für eine maximale Tagesproduktion von 150.000 Torten konzipiert. Im April 2005 zieht das Unternehmen in die neuen Räumlichkeiten um.

Unsere Strategie für weiteres Wachstum heißt Innovation.
Zwei unwiderstehliche Cheesecakes machten 2006 den Anfang, und seither haben wir jedes Jahr mindestens eine neue Torte lanciert, darunter die Torte mit Crème Brûlée und die Almondy Mandeltårta mit dem Topping aus Toblerone-Stücken. Wir können versprechen, dass weitere unwiderstehliche Neuheiten folgen werden. Vielleicht schon früher als geahnt.

Rekord für Almondy.
Zwischen 2000 und 2011 versiebenfacht sich der Umsatz von 54 auf 440 Millionen Kronen. Mit anderen Worten: Die „kleine“ Göteborger Bäckerei floriert.

Almondy heute.
Mit etwa 100 passionierten Mitarbeitern backen wir unsere unwiderstehlichen Torten heute nach elf verschiedenen Rezepten. Alle Torten sind glutenfrei und werden in unserer Bäckerei in Torslanda bei Göteborg hergestellt. Wir arbeiten ständig daran, neue und innovative Torten Rezepte zu kreieren. Und wir können versprechen, dass du nicht so lange warten musst, bis du die Gelegenheit hast, neue, spannende und ungemein gute Torten zu probieren.